Bio-Tempeh

Herstellung

Sojatempeh stammt aus Indonesien und gehört dort zur täglichen Ernährung. Zur Herstellung von Tempeh werden die Sojabohnen weich gekocht. Anschliessend werden sie gut getrocknet und bei 30° C mit dem Rhizopus-Schimmelpilz geimpft, der sie mit einem dichten weissen Geflecht durchzieht. Die Fermentation dauert ungefähr 20 Stunden. Sein Aroma, seine schnittfeste Struktur und die hervorragende Zusammensetzung seiner Nährstoffe verdankt Tempeh dem Prozess der Fermentation.

Eigenschaften

Tempeh enthält die ganze Sojabohne, so dass wir in den Genuss aller ihrer Nährstoffe kommen, inklusive der Ballaststoffe. Tempeh ist leicht verdaulich, weil die Schimmelpilze bei der Fermentation Enzyme produzieren, welche die Sojaproteine und -öle schon teilweise aufspalten und sie so für den Körper leichter verwertbar machen.

Es ist ausserdem eines der wenigen fermentierten Lebensmittel, das ohne Verwendung von Salz hergestellt wird und damit für die Schonkost sehr gut geeignet ist. Schliesslich ist Tempeh sehr reich an ungesättigten Fettsäuren und enthält überhaupt kein Cholesterin -kurz - es ist ein wohlschmeckendes Nahrungsmittel für gesundheitsbewusste Menschen.

Tempeh von "Futur" ist Schweizer Knospenqualität, gentechfrei, pasteurisiert und mehrere Wochen haltbar.

Nährstoffgehalt in 100 gr. Tempeh natur:

Wasser 60.4g
Gesamtprotein 19.5g
Kohlenhydrate 9.9g
Gesamtfett 7.5g
Mineralstoffe 1.4g
Energiewert 157 kcal 665 kJ